Login
Logo Regionaljournal

219x
gesehen

0x
geteilt

Statistik: 101 Views

Die Löwen durchquerten das Haifischbecken ohne Schaden zu nehmen…

Fire and Ice im Haifischbecken zu Gmunden zum Start der ersten offiziellen Meisterschaftsbegegnung der beiden Teams in einer österreichischen Liga!

Bei den Gmundnern wurde es aber, vor allem im zweiten Abschnitt, relativ rasch finster, als die Zeltweger, durch einen Doppelschlag von Daniel Forcher (23:08 min/ PP und 25:00 min/ PP) auf 3:1 davonzogen und so das Spiel auf ihre Seite brachten. Wobei die Löwen die Begegnung eigentlich vom Start weg im Griff hatten, wie auf einer schiefen Ebene agierten und die Sharks nur Gelegentlich für Entlastung sorgen konnten. Als Folge dieser Überlegenheit, fiel auch der Führungstreffer durch einen bestens aufgelegten Marco Kuntze (11:25 min), der ein Zuspiel von Mario Sulzer trocken einnetzte. Einige Unachtsamkeiten schlichen sich nach der Führung ein und prompt kassierten die Lions den Ausgleich. Alwin Schuster brachte seine Haie auf die Anzeigetafel, nachdem Nico Herzl den platzierten Schuss parieren lassen musste.

Ein Bandencheck von Haie-Kapitän Philipp Wieltsch gegen Marko Tadic kostete dem Gmundener die weitere Spielerlaubnis. Er sah den Rest des Spieles von der anderen Seite der Bande. Seine Physis fehlte den Gastgebern sichtlich, die sich zwar mit einem Unentschieden in die Kabine retteten, aber durch zu viele Fouls immer mehr an Substanz verloren und es den Löwen leichter machten, weiter anzuschreiben. Diese hatten das Spiel klar im Griff, machten sich lediglich durch gelegentliche Nachlässigkeiten das Leben selbst schwer. Spätestens mit dem 4:1 durch Florian Dinhopel (33:05 min) war die Messe gelesen.

Dass die Sharks trotzdem nicht aufgaben und sich auch wegen ihres Trainingsrückstandes (in der Halle wurden neue Banden installiert) nicht ergaben, spricht absolut für die Moral des Teams von Head-Coach Manfred Mühllechner. Freilich konnten sie diese Umstände auch nicht wegzaubern und so gab es noch drei weitere Treffer der Murtal Lions zu bejubeln. Daniel Forcher komplettierte seinen Triple-Pack (44:28 min), Flo Dinhopel seinen Doppel-Pack (50:21 min), dazwischen konnte Andre Flatscher noch einen Treffer aufholen, aber der Schlusspunkt, durch Daniel Panzer (58:46 min),war wohl das emotionale Highlight dieses Spiels.

Gestärkt, mit drei Punkten im Gepäck, ging es dann, mit Hofstätter Reisen, durch die oberösterreichisch-steirische Nacht zurück nach Zeltweg, wo bereits am Dienstag der ATSE Graz zum Teil Eins des „back-to-back“ Spiels erwartet wird! 19:00 ist Start und da werden sich die Grazer sicher für die Niederlage (3:4 nach Shoot-out) gegen den Wiener Eislauf-Verein revanchieren wollen…

134x
gesehen

0x
geteilt

353x
gesehen

0x
geteilt

271x
gesehen

0x
geteilt

1323x
gesehen

0x
geteilt

Der Tourismusverband Murtal hat gewählt

Das Murtal Team für den neu gegründeten Tourismusverband Murtal ist gewählt! Michael Ranzmaier-Hausleitner als Vorsitzender/ Bernd Pfandl als Stellvertreter und Heinz Mitteregger als Finanzreferent. 

Im Rahmen der steirischen Strukturreform wurden die Tourismusverbände im Murtal fusioniert. So wurden aus 20 Gemeinden und 9 Tourismusverbänden der neue Verband MURTAL. Nun wurde gewählt.

Im Rahmen einer sehr stimmungsvollen Sitzung wurde in der Zechnerhalle in Kobenz die erste Vollversammlung des neu gegründeten Tourismusverbandes abgehalten. Seit 1. Oktober finden sich die 20 Gemeinden des Bezirkes im Tourismusverband Murtal wieder. Dieser neue Verband wurde seit 1. Oktober vom Standortbürgermeister Manfred Lenger geführt, der nun bei der Vollversammlung die Leitung an den neuen Vorsitzenden übergeben konnte. Die Koordinatoren der Fusionierung - Manuela Machner & Michael Ranzmaier-Hausleitner die im letzten Jahr die Zusammenlegung begleiten durften präsentierten gemeinsam mit Arnold Oberacher vom Beratungsunternehmen Conos, das Konzept der Region. Das Murtal, das sich unter dem Motto „Herzklopfen spüren - zwischen Beschleunigen und Entschleunigen“ positionieren möchte hat sein neues Leitbild präsentiert und beschlossen. Der Hauptpunkt der Tagung war jedoch die Wahl der neuen Kommission, die nun aus zwölf Unternehmern und 20 Gemeindevertretern besteht. Aus dieser Runde wurden auch die neuen Funktionäre gewählt. Michael Ranzmaier-Hausleitner wurde mit 100% zum Vorsitzenden gewählt, Bernd Pfandl zum stellvertretenden Vorsitzenden und Heinz Mitteregger zum Finanzreferent. Gemeinsam gilt es nun die touristische Marke Murtal auch für die Zukunft weiter zu positionieren.

164x
gesehen

0x
geteilt

335x
gesehen

0x
geteilt

Totengedenken

Am Freitag, dem 29. Oktober findet um 18.30 Uhr vor dem Mahnmal des Soldatenfriedhofs St. Johann im Felde das alljährliche Totengedenken statt. Ebenfalls am Freitag, dem 29. Oktober findet um 9 Uhr beim Mahnmal am Knittelfelder Bahnhofsvorplatz das Gedenken an die Opfer des NS-Regimes statt. Hier werden Kränze niedergelegt.

Die Gedenkveranstaltung am Soldatenfriedhof wird musikalisch von der Eisenbahner Stadtkapelle Knittelfeld umrahmt, begleitet von Chorgesang. Vertreter der Glaubensgemeinschaften werden ein gemeinsames Gebet sprechen.

Am Soldatenfriedhof Knittelfeld fanden gefallene Soldaten aus beiden Weltkriegen ihre letzte Ruhestätte. Der Friedhof befindet sich am Gelände des Städtischen Friedhofs Knittelfeld, unmittelbar hinter der Aufbahrungshalle. Auf dieser Fläche befand sich während des 1. Weltkrieges ein Teil des Gefangenenlagers Neustadt, das während der Donaumonarchie fast 30.000 Kriegsgefangene beherbergte.

210x
gesehen

0x
geteilt

296x
gesehen

1x
geteilt

177x
gesehen

1x
geteilt

221x
gesehen

1x
geteilt

540x
gesehen

1x
geteilt

303x
gesehen

0x
geteilt

263x
gesehen

0x
geteilt

183x
gesehen

0x
geteilt

188x
gesehen

0x
geteilt

236x
gesehen

0x
geteilt

336x
gesehen

0x
geteilt

210x
gesehen

1x
geteilt

194x
gesehen

1x
geteilt

Elektromonteur/in – Mechatroniker/in

Schwerpunkt Solarleuchten-Produktion

Du bist interessiert an Green-Energy und möchtest bei Innovationen in der Beleuchtungsbranche mitwirken? Dann freuen wir uns über Deine Bewerbung!

Dein Profil:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung (Lehrabschlussprüfung oder vergleichbar)
  • Berufserfahrung von Vorteil
  • FührerscheinB
  • GuteEDV-Kenntnisse
  • sowie Englisch-Grundkenntnisse
  • Sehr gutes technisches Verständnis und selbstständiges Arbeiten

Unser Angebot:

  • Aufnahme in ein motiviertes Team, in dem Arbeiten Spaß macht
  • Fundierte Einschulung für einen abwechslungsreichen Tätigkeitsbereich
  • Innovatives Unternehmen mit nachhaltigen Produktentwicklungen
  • Langfristige Tätigkeit in Vollzeitbeschäftigung (38,5 Std. / Woche)
  • 4-Tage-Woche bei Interesse möglich

Für die Position gilt ein KV-Mindestgrundgehalt von mtl. 2.641,98 Euro brutto. Je nach Qualifikation und Erfahrung bieten wir eine attraktive Überbezahlung!

Terminvereinbarung oder schriftliche Bewerbung bitte an:

  • ecoliGhts SOLARE BELEUCHTUNG GmbH, GF Georg Dietmaier
  • Hopfgarten 18, 8741 Weißkirchen
  • T: +43 3577 82330 | E: info@ecolights.at

342x
gesehen

1x
geteilt

Spendenübergabe Heilpädagogischer Kindergarten

Auch in Zeiten der Pandemie ist es der engagierten Schülervertretung der HTL Zeltweg und HTL Trieben gelungen, eine nennenswerte Summe als Unterstützung für den Heilpädagogischen Kindergarten Judenburg zu sammeln. 

„Hier zu helfen und diese Institution zu unterstützen, steht auch zukünftig im erweiterten „HTL-Lehrplan“, eröffnete DI Roland Balog sein Plädoyer für die Wichtigkeit dieser Sache. Die Spendenübergabe im Heilpädagogischen Kindergarten in Judenburg am 19. Oktober wurde mit einer musikalischen Begrüßung der Kinder einbegleitet. Der prov. Abteilungsvorstand Maschinenbau, DI Roland Balog, fand sich mit seinem Kollegen Mag. Bernhard Glechner sowie den beiden Schülervertretern aus Zeltweg (Stefanie Reiter) und Trieben (Lukas Götzenauer) - selbstverständlich unter Einhaltung der geltenden COVID-Regeln ein, um einen Gutschein im Wert von € 500,-- an den Kindergarten zu überreichen. Seitens der Stadtgemeinde bedankte sich Abteilungsleiterin „Bildung-Kultur-Generationen-Sport“ Dipl.-Päd. Michaela Hammer für dieses sichtbare Zeichen der Solidarität und auch die Kinder des Heilpädagogischen Kindergartens freuten sich über das wertvolle soziale Engagement der HTL-Schüler*innen.

193x
gesehen

1x
geteilt

175x
gesehen

0x
geteilt

86-Jähriger stieß die drei Personen auf Schutzweg nieder

Dienstagmittag kollidierte ein 86-jähriger Pkw-Lenker mit drei Fußgängern auf einem Schutzweg in Knittelfeld. Dabei wurden zwei Personen unbestimmten Grades verletzt. 

Gegen 11.40 Uhr fuhr der 86-Jährige aus dem Bezirk Murtal auf der Kärntnerstraße in Richtung Innenstadt. Dabei dürfte er die am Schutzweg befindlichen Fußgänger aus dem Bezirk Murtal – zwei Frauen und ein Mann im Alter von 75 bis 84 Jahren – übersehen haben. Der 86-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß die drei Murtaler mit dem Fahrzeug nieder. Dabei wurden zwei Personen unbestimmten Grades verletzt. Sie wurden nach der medizinischen Erstversorgung vom Roten Kreuz ins LKH Judenburg eingeliefert.

1382x
gesehen

0x
geteilt

900er-Crosslauf der MS Lindenallee - Schulrekord durch Schwimmerin Maja von Elling

Bewegung macht schlau, daher wird in der MS Lindenallee jährlich der 900er-Crosslauf veranstaltet. Dieser fand heuer am 14.10 statt und alle Schülerinnen und Schüler nahmen daran klassenweise teil. 

Auf dem Freigelände der Schule mussten 3 Runden á 300m gelaufen werden, was am Ende eine Strecke von 900m ergibt. 

Alle Schülerinnen und Schüler trainierten in den Turnstunden für diesen Lauf und durften ihr Können an diesem Donnerstag unter Beweis stellen. Klassenweise wurde  auf der Strecke gelaufen, wobei jeweils die Parallelklassen ihre Freundinnen und Freunde dabei anfeuern konnten.  

Anschließend an den Lauf erhielten alle Kinder eine gesunde Jause, welche aus einem Apfel, einem Weckerl und einem Getränk bestand. Diese wurde vom Elternverein gesponsert. Nachdem alle Kinder gelaufen waren, wurde eine gemeinsame Siegerehrung im Schulhof abgehalten, bei der die Besten ihrer Jahrgänge jeweils mit Medaillen und Urkunden prämiert wurden.

Bei den Burschen konnte sich Hamid Hossaini aus der 3a mit einer Zeit von 3:16 min behaupten. 

Einen neuen Schulrekord bei den Mädchen konnte Maja von Elling aus der 2b aufstellen. Sie lief in 3:39 min ins Ziel. Nicht verwunderlich, da Maja auch als Schwimmerin beim ATUS Knittelfeld, dem Partnerverein der Schule, sehr gute  Leistungen erbringt und auch im Schwimmbecken Bestzeiten erzielt. 

Der 900er-Crosslauf wurde von allen Sportlehrerinnen und Sportlehrern, allen voran Robin Huber, organisiert. Er war, vor allem dadurch, dass nach langwierigen Corona-Verboten wieder eine Veranstaltung für alle Schülerinnen und Schüler möglich war, ein ausgesprochen guter Anlass, sich gemeinsam zu bewegen und die ausgesprochen guten Leistungen zu feiern.

Text: Lisa Scherz

328x
gesehen

0x
geteilt

365x
gesehen

1x
geteilt

Servicestelle Generation 50+ unter den fünf besten Projekten aus ganz Österreich

Die Servicestelle Generation 50+ der Stadtgemeinde Knittelfeld wurde heuer beim KOMMUNAL IMPULS & A1 Digital AWARD 2021 nominiert. Die Obfrau des Ausschusses für Soziales, Frauen und Diversität, GRin Edith Pirker und GRin Regina Biela fuhren für die Nominierung nach Tulln.

Im Rahmen der Kommunalmesse in Tulln verlieh der Österreichische Kommunal-Verlag den IMPULS Award, der jedes Jahr außerordentliche Leistungen und Projekte von Gemeinden auszeichnet. Eingereicht wurden Projekte, die zu einer der vier ausgeschriebenen Kategorien „Soziales Engagement“, „Nachhaltigkeit“, „Wirtschaftsimpuls“ und „Bürgerkommunikation“ passten.

Die Stadt Knittelfeld reichte, die im Mai neu installierte, Servicestelle für die Generation 50+, als innovatives Projekt ein. Die Servicestelle ermöglicht, seit März dieses Jahres, älteren Menschen aus Knittelfeld und Umgebung einen einfachen Zugang zu den vielfältigen Angeboten in unserer Region und bietet Informationen sowie die Weitervermittlung zu den verschiedensten Bereichen. Die Bürgerinnen und Bürger 50+ haben so die Möglichkeit zweimal in der Woche, dienstags von 9 bis 12 Uhr und mittwochs von 14 bis 16 Uhr, spontan mit ihren Anliegen und Wünschen im 1. Stock des Rathauses Knittelfeld persönlich vorbeizukommen.

Die Stadt Knittelfeld wurde mit diesem Vorreiterprojekt unter die fünf besten Projekte aus ganz Österreich gewählt und GRin Edith Pirker wurde stellvertretend für die Stadtgemeinde Knittelfeld geehrt.

214x
gesehen

0x
geteilt

Rote Nasenlauf mit tollem Kinder- und Familienprogramm

Seit Jahren steht der 26. Oktober in der Gemeinde Fohnsdorf im Zeichen der Bewegung. Dieses Jahr soll der Rote Nasenlauf mit tollem Kinder- und Familienprogramm und der Möglichkeit der Corona-Impfung vor Ort beim Bergbaumuseum Fohnsdorf für einen Tag der Bewegung und der Familien sorgen. 

Nachdem in den letzten Jahren immer der „Fitmarsch“ im Mittelpunkt stand, geht die Gemeinde Fohnsdorf dieses Jahr neue Wege im Bereich Bewegung. Anstelle des „Fitmarsches“ findet mit Start um 10 Uhr beim Bergbaumuseum Fohnsdorf  der 4. Rote Nasen-Lauf statt. Online-Anmeldungen sind bereits unter www.rotenasenlauf.at möglich. Eine Anmeldung vor Ort findet ab 9 Uhr statt. 

Die Strecke führt vom Bergbaumuseum Fohnsdorf ( Start 10 Uhr) über die Eumigstraße Richtung Geh- und Radweg nach Aichdorf, weiter durch das Naturschutzgebiet und Klärteiche Fohnsdorf retour zum Bergbaumuseum. Teilnehmen kann jeder, egal ob alt oder jung, ob walken, gehen, laufen, spazieren.   Beim Rote-Nasenlauf steht nicht nur Bewegung im Mittelpunkt.   Zusätzlich gehen sämtliche Startgelder an die Roten Nasen. Weiters wird ein tolles Rahmenprogramm geboten. Für die Kinder steht eine Gratis-Hüpfburg zur Verfügung. Um 12 Uhr 30 findet eine Baumpflanzung mit Freddy- Coll statt und ab 13 Uhr gibt es für die Kinder eine tolle Zaubershow mit Freddy Cool. 

Für Getränke und Speisen ist natürlich gesorgt. 

Es gilt die 3 G-Regel. Und zusätzlich steht der Impfbus des Landes Steiermark für alle, welche noch nicht geimpft sind, oder denen noch der zweite Stich fehlt, gratis von 9 Uhr 30 bis 12 Uhr 30 zur Verfügung. 

Also – rasch anmelden und teilnehmen. 

104x
gesehen

0x
geteilt

235x
gesehen

0x
geteilt