Fohnsdorf ist Narrenlandeshauptstadt 2018

Dienstag, 14.11.2017

  Teilen   Teilen   Teilen   Teilen


Mit Faschingsbeginn ist die närrische Zeit ins Land gekommen. Eine Besonderheit in diesem Jahr: Erstmals gibt es in der Steiermark eine eigene Narrenlandeshauptstadt: Und das Los fiel auf Fohnsdorf.

Fohnsdorf ist Landesnarrenhauptstadt 2018 und steht im Mittelpunkt des närrischen Treibens der Steiermark. Erstmals wurde somit am 11.11. um 11 Uhr 11 der Fasching nicht in Graz sondern am Land – nämlich in der Gemeinde Fohnsdorf mit dem Sturm auf das Rathaus eröffnet. Zahlreiche Gastgilden mit ihren Garden, aber auch politische Prominenz wie Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Michael Schickhofer, waren dabei anwesend.

Der Hausherr, Bürgermeister Gernot Lobnig hatte seine Truppen formiert und sich tapfer zur Wehr gesetzt. Geholfen hat es aber nichts. Das Rathaus der Gemeinde Fohnsdorf wurde pünktlich um 11 Uhr 11 gestürmt und das Landesprinzenpaar  Johann I von Il Gelati und Ingrid II, Herrin der Eiskugeln , haben die Regentschaft pünktlich übernommen.

Die Regentschaft des Landesprinzenpaar wird bis zum 28. Februar 2018 dauern. Der Fasching wird mit 1. März 2018 am Aschermittwoch offiziell verabschiedet werden.  Bis dahin werden im ganzen Land die Narren regieren.



Regionaljournal.at

Impressum | Preisübersicht