Sicherheitsprojekte von „Nachwuchsexperten“ prämiert

Dienstag, 05.06.2018

  Teilen   Teilen   Teilen

Acht Mädchen des Jugendzentrum Judenburg erzielten den ersten Platz in ihrer Alterskategorie

Die Mädchen des Jugendzentrums Judenburg mit den Gratulanten


Am Montag wurden in der Landespolizeidirektion Steiermark die Sieger für den Ideenwettbewerb „GEMEINSAM.SICHER mit deiner Schule“ prämiert.

Der bundesweite Ideenwettbewerb „GEMEINSAM.SICHER mit deiner Schule“ soll Schülerinnen und Schüler dazu motivieren, sich Gedanken zum Thema Sicherheit zu machen. Ziel der Initiative ist es, das Thema Sicherheit in der Schule aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten.

37 steirische Schulen beteiligten sich am Projekt und sendeten ihre Ideen rund um verschiedene Themenbereiche ein. Als Landessieger der drei verschiedenen Alterskategorien gingen die Volksschule St. Martin im Sulmtal, das Jugendzentrum Judenburg und die Neue Mittelschule Wolfsberg hervor.

Die Volksschule St. Martin im Sulmtal widmete sich in einem selbst produzierten Video unter anderem den Themen Sicherheit am Schulweg sowie Gewalt in der Schule und holte sich damit den Sieg in der Kategorie erste bis vierte Schulstufe.

In der Kategorie fünfte bis achte Schulstufe gewannen die Schülerinnen und Schüler der NMS Wolfsberg. Sie präsentierten gleich mehrere Projekte: So wurden beispielsweise 36 Schülerinnen und Schüler geschult, welche sich nun an der Schulwegsicherung beteiligen. Kinder der vierten Klassen übernehmen aber auch Patenschaften von jüngeren Schülerinnen und Schülern und helfen diesen, sich besser im Schulalltag einzufinden.

„Stop hate speech“ war der Titel eines Videos, welches von acht Mädchen des Jugendzentrums Judenburg erstellt wurde. In diesem Video setzten sie sich mit Hass und Gewalt im Internet auseinander. Dafür erhielten sie den ersten Platz in der Alterskategorie neunte Schulstufe bis Matura.

Landespolizeidirektor Mag. Gerald Ortner lobte alle Projekte: „Sicherheit ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, deshalb freut es mich außerordentlich, dass so viele Schulen an diesem Wettbewerb teilgenommen haben.“

Die prämierten Schulen erhielten einen Siegerscheck von jeweils 500 Euro.

Besonders gefreut haben sich die Kinder aber auch über den Besuch der GEMEINSAM.SICHER-Botschafterin Frau Dr. Christa Kummer.
Nach der Prämierung der Landessieger konnten die siegreichen Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen und Lehrern bei einer Einsatzmittel-, Fahrzeug- und Diensthundeschau Einsicht in die Polizeiarbeit nehmen.



Regionaljournal.at

Impressum | Preisübersicht